Im Sommer 2015 mussten wir die Einstellung der Radiopredigt ankündigen. Das hat Reaktionen ausgelöst. Die Presse berichtete. Wir haben einige Zuschriften erhalten, die diesen Schritt bedauerten. Eine Privatperson startete eine Rettungsaktion. Leider kam nicht genügend Geld zusammen um eine Weiterführung zu ermöglichen. Alle diese Reaktionen und Gespräche haben uns motiviert, noch einmal nach Möglichkeiten für einen Neustart der Radiopredigt zu suchen.

Nach einigen Gesprächen und zähen Verhandlungen mit der Betreiberfirma von Radio Tell konnten wir den Weg frei machen. Wir beschlossen, günstiger zu produzieren und auszustrahlen. Das heisst, in Zukunft werden die Predigten in Freiwilligen-Arbeit von Vorstandsmitgliedern aufgezeichnet und geschnitten. Das Sprechen der Predigten war schon immer Freiwilligenarbeit. Radio Tell hat beschlossen, den grössten Kostenfaktor, nämlich die Satelliten-Ausstrahlung einzusparen. Zudem haben einige Spenden von Privatpersonen und kirchlichen Institutionen ermöglicht, das Budget ins Lot zu bringen. Die Predigt wird fortan nur noch einmal, nämlich am Sonntag um 9:30 Uhr ausgestrahlt. Ab Ende März 2016 ist sie nur noch über Internet und Kabelnetze, nicht mehr via Satellit zu empfangen.

Wir danken allen, die diesen Neustart möglich gemacht haben: Radio Tell für das Entgegenkommen, allen Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung und nicht zuletzt auch den Hörerinnen und Hörern, die uns mit ihren Reaktionen gezeigt haben, dass die Predigt für sie wichtig ist.